BauwerksabdichtungPrivat/Gewerblich

Steigendes Grundwasser, Starkregenereignisse durchfeuchten Bauwerke, insbesondere Hauskeller und beschädigt sie. Keller können daher nicht mehr genutzt werden. Schwärzepilz bildet sich. Die Gesundheit der Bewohner leidet.

Durch Injektionen in den die Kellerwand umgebenen Erdreich wird durch den Einsatz von für das Verfahren geeignete Baustoffe eine betonähnliche Wand erzeugt.

Die Dichtarbeiten erfolgen durch die Kellerinnenwand in den Bereich der Kelleraußenwand. Umfangreiche Aufgrabungsarbeiten außen sind nicht erforderlich. Vorhandene Außenanlagen, Einbauten etc. bleiben unberührt.

Bodenplatten können ebenso abgedichtet, erforderlichenfalls bei statischer Überlastung verstärkt werden.

Da unser Baustoff im Trinkwasserbereich zugelassen ist, gibt es keine Umweltbelastungen. Ebenso ist der Baustoff dauerhaft gegen mikrobiologische Angriffe des Grundwassers reistent und gast nicht aus.